2018-10-03

Die Mühlen des Gesetzes - Die Wikipedia und ihre Feinde

Auf der Wikipedia-Seite des Benutzers "Agathenon" heißt es:

Es folgen die Breaking News aus Arnsberg. (30. September 2018)

"Sollte Styron partiell Vernunft angenommen haben?
Von mehreren seiner Webseiten hat er das Abzeichen des Justizministeriums und den Bundesadler gelöscht – Strafanzeige rules."


Nun, ganz so schlau scheint mir unser Wikipedia-Stalker nun doch nicht zu sein.
Auch einige der bei mir geklauten Bilder hat er auf seinen Hetzblogs gelöscht, aber daß es da ein Copyright - ohne besonderen Hinweis darauf - auch auf die Texte und auf die optische Gestaltung einer Internet-Präsentation besteht, das hat er offensichtlich noch nicht begriffen.


Aber dieses kleine schnuggelige Bildchen von mir hat er bei seinen vorsorglichen Lösch-Aktionen wohl übersehen.
Die "Schöpfungshöhe" reicht bei diesem kleinen Logo zwar noch nicht allein für einen Urheberschutz aus, aber im Zusammenhang mit der Eigenschaft als "favicon.ico" könnte das etwas kitzelig für unseren lieben Styron111 werden . . .


Und noch Eines:

So ein blödsinniger Satz wie dieser auf einer der Hetzseiten Stuart Styrons wie: 

"ALLE INHALTE AUF DIESER SEITE WAREN IM WEB FREI VERFÜGBAR
 DURCH INTENSIVER RECHERCHE WURDEN ALLE 
INFORMATIONEN LEGAL 1:1 ÜBERNOMMEN."

Nun, der Satz kann voll ins Auge gehen! 👺
Wenn dann noch ein Screenschot mit einem Bild des angeblichen Verfassers diese Blogs dazu kommt und das Ganze so mit Text garniert wird (z.B. mit einem geklauten "favicon.ico" dieser Person), daß eine normale Person den Eindruck erhält, daß der Autor dieses Blogs die Person auf dem Screenshot ist, dann kann es brenzlich für den wirklichen Eigentümer/Autor dieses Blogs werden. 

Klar, zitieren -  das darf er.
Aber dabei sollte er tunlichst die einschlägen Gerichtsurteile beachten, denn das Thema Copy and Paste größerer Textpassagen kann auch fürchterlich ins Auge gehen.

Es gibt da so einen klitzekleinen Unterschied zwischen "zitieren" recht kurzer Textpassagen und dem, was als "Fullquote" bezeichnet wird; da geht es auch um die Abgrenzung zwischen dem eigenen Text und dem, was der Verfasser als Zitat deutlich kenntlich macht.

Ich hatte seinerzeit einen seiner Bekannten sanft auf einen ähnlichen Umstand hingewiesen, aber der wußte es besser.
Und nun muß er wohl blechen - und, wenn er das nicht kann, dann darf er für etliche Tage einsitzen und darüber nachdenken, ob das Internet wirklich ein rechtsfreier Raum ist!

Kommentare:

  1. Auch in meinem Fall hat sich der Arnsberger Supersta(lke)r "halbschlau" verhalten: etwas Mist entfernt und -soweit bemerkt- keinen neuen mehr abgesondert, aber den alten größtenteils belassen und auch die Webarchive nicht bereinigt (was er als Rechteinhaber ohne weiteres tun konnte und wozu er sowieso verpflichtet ist).

    Näheres: https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Agathenon/In_eigener_Sache#8._Oktober_2018

    Schade! Das Friedensangebot war ehrlich gemeint. Künftig werde auch ich Strafanzeigen erstatten, wo immer sich Gelegenheit bietet. Vielleicht wende ich mich als Wikipedianer sogar an den Anwalt, der schon mehrere Kolleg(inn)en erfolgreich vertreten hat. Als Ausnahmekünster wird S.S. ein saftiges Schmerzensgeld locker stemmen können! Und jetzt setze ich mich an den Mailaccount...

    AntwortenLöschen
  2. Was verbirgt sich eigentlich hinter dem "Investigativ-Team", das Styron seit einiger Zeit als Quelle bezeichnet?

    Die Nemesis von Wikipedia und Psiram?

    Eine Art "Beleidigungs- und Bedrohungs-GmbH"?

    Eine Tochtergemeinschaft der "Leaving Reality Productions"?

    Eine neue Glaubensgemeinschaft zur Engelverehrung?

    Der neue Ableger einer alten Gemeinschaft zur Engelverehrung?

    Ein Bündnis aus einem Buchverleger in Kaufering und einer Bürgerjournalistin in Oberhausen?

    Ein winziger Fanclub?

    Ein Bot zur Selbstbeweihräucherung eines Arnsberger Stadtmusika--, will sagen, Ausnahmekünsters und Jahrhundertphänomens?

    Oder ist das "Investigativ-Team" so sehr Stuart Styron, wie die "Bajuwarische Befreiungsarmee" Franz Fuchs war?

    Fragen über Fragen, die nach Antworten rufen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Antwort auf diese vielen Fragen ist recht einfach:
      Von Allem ein wenig = ein Wolkenkuckucksheim.

      Löschen
  3. Investiga Team gute leute gute arbeit. Ich kennen Gruppe ganz nettes Menschen. Stühart ganz nettes mensch viel gut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar!
      Du bist der erste Mensch, der hier ein "Gutes Wort" für Stuart findet.
      If you like, you may write your comments in english too.

      Löschen

Jeder Kommentar ist willkommen.
Kommentare, die mir nicht gefallen (weil z.B. mit HateSpeech gespickt) lese ich natürlich,
werde diese aber nicht veröffentlichen, um die Gefühle meiner Leser zu schonen.

In diesem Sinne,
euer Rentner Anton

Diese Blog-Beiträge könnten dich auch interessieren:

Meine Links der Woche

Suchbegriffe bei Google: Styron111 bullshit und Stuart Styron Konzert