Dienstag, 8. Januar 2019

Was ist los mit Zimtalkohol, Aladin und seinem Blog?

Letzte Aktualisierung am 17. Januar 2019 - 12:55 h

Da findet ein Wechsel des Eigentümers (?) oder des derzeitigen "Betreuers" statt und Stuart (und/oder seine Schattenspieler) rasten aus.

Auch selbst Agathenon scheint ein wenig ratlos, was da los ist und schreibt gestern auf seiner internen Wikipedia-Seite:

"Nein, ich weiß leider auch nicht, was mit dem bisherigen Styron-Watchblog Zimtalkohol los ist und wer es betreibt."

Inzwischen warnt er auf seiner internen Wikipedia-Seite vor dem Besuch dieses Blogs:

15. Januar 2019

"Vor einer Zusammenarbeit mit dem sogenannten Zimtalkohol-Blog wird dringend gewarnt. Jüngere Beiträge weisen darauf hin, daß es von Styron oder einem seiner Anhänger als Honeypot betrieben wird. Der Link wurde daher aus der Einleitung entfernt." 

Und selbst der Google Such-Bot krabbelt auf meinen Seiten inzwischen wild herum und ist aus seinem Dornröschen-Schlaf erwacht.
Hostname: crawl-66-249-73-223.googlebot.com

Nun, wer die Bürgernetz-Scene aus den Anfängen des Internets kennt, der ahnt vermutlich, was (oder wer) da im Busch sitzt.
Selbst Stuart wird da ein wenig unruhig und suchte auch in der letzten Nacht hier im Blog mittels TOR (oder anderen dienstbaren Geistern) fleißig weiter den Text meines Briefes an ihn, den er möglicherweise mit SEO-Mitteln aus Google verbannen möchte:

Aufrufende Domain: Micfo, Llc. (185.80.*.* =TOR
https://wikimedia-foundation-support-schmitty.blogspot.com/2017/11/brief--an-stuart-styron.html

Gefälschter Referrer: https://www.google.com/search?q=Error+404
Anzahl der Aufrufe in den letzten beiden Tagen: 203 (!)

Ein Hinweis zur Lösung des Rätsels um den Zimt-Blog könnte dieser Post von mir sein.

Stuart hatte da in alten Sachen herumgestochert und dabei "Bell"  -   das "Glöckchen" von Mahag (so als Widersacher gegen mich) ausgegraben.
Dieses Forum scheint leider inzwischen vom Netz verschwunden zu sein. Hinweise auf dessen Existenz findet ihr hier,
im Forum eines seine Widersacher 

und hier bei mir auf einer uralten Seite aus dem Jahr 2007 
die nur zeitweilig im Netz freigeschaltet wurde.

Da sind dann auch so Namen wie Fiebelkorn (einem leider inzwischen verstorbenen Hamburger, jüdischer Abstammung) und andere Namen im Spiel . . .
Natürlich darf da auch ein Rolf Schälike nicht fehlen, der letzte ehrenamtliche Gerichtsreporter Hamburgs und der Schrecken der Pressekammer am Landgericht zu Hamburg und Berlin.

Sieh hier einmal etwas genauer hin: 
Buskeismus-Fete 12.-14.09.2008

Mit anderen Worten: 
"Vergiß es und versuche nicht alles zu verstehen, denn das wird dir bei Stuart auch nicht gelingen!"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Jeder Kommentar ist willkommen.
Kommentare, die mir nicht gefallen (weil z.B. mit HateSpeech gespickt) lese ich natürlich,
werde diese aber nicht veröffentlichen, um die Gefühle meiner Leser zu schonen.

In diesem Sinne,
euer Rentner Anton

Diese Blog-Beiträge könnten dich auch interessieren:

Interessante Google Such-Begriffe: HateSpeech

HateSpeech im Netz,  schaut einmal genau hin! Und bitte, kommt mir nicht mit dem untauglichen Streitgespräch, wer denn nun zuerst da war:...

Die meistgelesenen Blogbeiträge: