2017-05-07

Ein Sonntag im Mai mit einem neuen Stuart Styron?

Stuart macht uns zum Sonntag eine besondere Freude:
Er besinnt sich auf seinen Ursprung und will nun wieder
nach den 10 Geboten aus der Bibel leben!

So, oder ähnlich schreibt es jedenfalls die Westfalenpost vom 06.05.2017 - 09:30 Uhr,
ein hoffnungsfroher Artikel von Achim Gieseke.
Und die Westfalenpost muß es ja wissen, denn das ist nicht irgendein Käseblatt,
nein, sie gehört immerhin zur Funke Mediengruppe und ist auch in der Wikipedia mit einem eigenen Artikel bedacht worden.

Auszug - ich zitiere aus der Westfalenpost:

Rubrik MUSIK
Stuart Styron aus Neheim wechselt vom Schauspiel zur Musik

Stuart Styron lebt nach den 10 Geboten

Stuart Styron, hat übrigens aramäische Wurzeln. „Ich bin daher streng katholisch erzogen, zur Kommunion gegangen, aber griechisch-orthodox getauft worden.“
So habe ihm auch seine Mutter immer wieder aufs Neue ans Herz gelegt, nach den zehn Geboten zu leben. „Und das mache ich, weil es mir persönlich sehr wichtig ist.“
__________________________________________________________________________

Wer hätte das gedacht?
Stuart, die Wandlung  vom Saulus zum Paulus!

Noch vor einer Woche (Sonntag, 30. April 2017) hat vermutlich er selbst  diese Hetzschrift verfaßt
und ins Internet gestellt :
"Offizielle Rezension seiner Wikipedia Dokumentation."

Und heute hat er sich besonnen und wird wohl in Zukunft demütig Abbitte für seine Verfehlungen leisten, die andere Wange hinhalten, um Verzeihung bitten und seinen Frieden mit der Wikipedia und deren Mitarbeiter schließen!

Halleluja - ich zünde schon einmal eine Kerze für ihn an!

1 Kommentar:

  1. Naa Stuart?

    Wirst Du schon wieder rückfällig?
    Heute am frühen Morgen schreibst Du schon so etwas:

    "Benutzer:Schmitty/Martin-Schmittinger - 12. Mai 2017 um 06:18 h
    Bei der Bundeswehr ist momentan auch was los . . ."


    Und zum Schluß deines Ergusses beschreibst Du sogar recht unschön dein eigenes Gesicht?

    AntwortenLöschen

Jeder Kommentar ist willkommen.
Kommentare, die mir nicht gefallen (weil z.B. mit HateSpeech gespickt) lese ich natürlich,
werde diese aber nicht veröffentlichen, um die Gefühle meiner Leser zu schonen.

In diesem Sinne,
euer Rentner Anton

Diese Blog-Beiträge könnten dich auch interessieren:

Meine Links der Woche

Suchbegriffe bei Google: Styron111 bullshit und Stuart Styron Konzert