2018-09-14

Anfrage an die Staatsanwaltschaft zu Arnsberg

Um sicher zu stellen, daß mein Post vom 12. September auch den derzeitigen Erkenntnissen entspricht und daß auch das Aktenzeichen
 Az 211 Js 226/18 StA Arnsberg

korrekt ist, habe ich inzwischen ein entsprechendes Schreiben an die Staatsanwaltschaft Arnsberg verfaßt und werde dieses Anfang der kommenden Woche absenden.

"Hier: Nutzung hoheitlicher Kennzeichen/Symbole zum Zwecke der Nötigung und Verunglimpfung von der Wikipedia.de zugewandten Personen."

Dieses Schreiben liegt als Entwurf (PDF-Datei) für alle betroffenen Wikipedianer  unter dem nachfolgenden Link zum Abruf bereit.

Das dazugehörige Paßwort teile ich allerdings nur per Telefon denjenigen Wikipedia-Autoren/-innen mit, die sich mir gegenüber mit ihrem Wikipedia-Benutzernamen ausweisen können und die auch nachweislich von dem Stalking betroffen sind.

Digitales Faustrecht (PDF-Datei)


Lesenswert:

Digitales Faustrecht fürs Internet?
https://www.pressetext.com/news/19990413006

Kommentare:

  1. Grüß Gott, werter Netzgärtner! Als Melder des Vorfalls kann ich bestätigen, dass das Aktenzeichen 211 Js 226/18 lautet. Auf "Stuart Styron" bin ich beim Googlen nach meinem eigenen Namen gestoßen. Ich kenne den Herren nicht, aber über das "Engelwerk" bin ich informiert.

    Das Verfahren wird gegenwärtig nach § 132a StGB (Titelmissbrauch) geführt. Nötigung und Beleidigung, §§ 240 und 185 StGB, sind NICHT Gegenstand des Verfahrens. Sollten Sie auf solche Delikte gestoßen sein, müssten Sie diese selbst anzeigen und bei Beleidigung (übler Nachrede, Verleumdung) zusätzlich Strafantrag stellen.

    Via wikipedia.de oder psiram.com -noch ein Hobby des Herrn Styron- bin ich nicht erreichbar und schreibe dort nicht, aber unter kirchmeier.riemerling@gmail.com (die Mailadresse ist kein Geheimnis) können Sie sich mit mir in Verbindung setzen.

    Zivilrechtlich beschäftigt sich Rechtsanwalt Marcel Breite von der Kanzlei JBB in Berlin für Wikimedia mit Stuart Styron, wenn man dessen Angaben auf Google Plus trauen kann. Ob er in Ihrem konkreten Fall helfen kann, weiß ich nicht. Mir ist klar, dass ich mich mit diesem Kommentar der Gefahr weiteren Mobbings aussetze, aber dieses Problem muss mit rechtlichen Mitteln gelöst werden.

    Herzliche Grüße,
    Ihr Wolfgang Kirchmeier

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor wenigen Tagen wurde die Hetzseite https://twitter.com/PsiramWiki (mit üblen Diffamierungen gegen meinen Vorposter) von Twitter endgültig gesperrt. Zusammen sind wir stark! Das Styron-Blog mit dem Logo des Bundesjustizministeriums ist immer noch online. Vielleicht ist das aber gar nicht schlecht, daß sie noch lesbar ist... so können alle Wikipedianer, die dort gestalkt werden, eigene Verfahren einleiten. Ob Styron die Kontrolle über das Blog verloren hat? Oder ist er so fanatisch, daß er es trotz Strafverfahrens stehen läßt? Fragen über Fragen, denen hoffentlich bald Antworten über Antworten folgen werden. Vielleicht wird auch noch der eine oder andere Trittbrettfahrer von Styron geschnappt, sei er im Engelwerk oder nicht? Ich warte ab - in der Ruhe liegt die Kraft.

      Löschen

Jeder Kommentar ist willkommen.
Kommentare, die mir nicht gefallen (weil z.B. mit HateSpeech gespickt) lese ich natürlich,
werde diese aber nicht veröffentlichen, um die Gefühle meiner Leser zu schonen.

In diesem Sinne,
euer Rentner Anton

Diese Blog-Beiträge könnten dich auch interessieren:

Meine Links der Woche

Suchbegriffe bei Google: Styron111 bullshit und Stuart Styron Konzert