Verstehe einer diese Wikipedianer . . .

Für neue Leser in diesem Blog

Wer die Wikipedia als Enzyklopädie
und die
 Wikipedianer als Macher dieser Enzyklopädie verstehen will,
der sollte sich "einmal"
die Ausführungen des 
Benutzer:Southpark zu Gemüte führen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Southpark/Playing_Wikipedia
  
"Die Wikipedia ist ein browserbasiertes MMORPG (Massively Multiplayer Online Role-Playing Game).
Das wahrscheinlich erfolgreichste MMORPG des Planeten Erde
spielt in der aufregenden Welt der Enzyklopädien."

Diesen Wikipedianer Dirk Franke findet ihr
auch in seinem privaten Blog: 
iberty.net

31. März 2020 - 09:08 h

Adiós pata de conejo

Freitag, 7. Februar 2020

Wer ist wer im Agathenon-Kirchmeier-Komplex?

Den Eiertanz des Herrn (oder Frau) Kirchmeier und des, wie ein Alter-Ego im Netz agierende/r, Agathenon in der Wikipedia.de, bei Amazon und auch an anderen Orten, habe ich mir aufmerksam angeschaut.
Auch das Buch "Sind im Engelwerk die Teufel los?"  habe ich noch einmal gründlich studiert.

Nun, was für einen christlichen Namen dieser/diese anonym in der Wikipedia (und auch anderen Ortes) agierende Agathenon trägt, das ist völlig unwichtig: 
Denn er oder sie spielt, wie ein Schauspieler eine Rolle im Netz und in der Wikipedia; Mal in Bayern, mal in Panama und mal in der Schweiz . . .
Problematisch wird es nur, wenn diese Rolle im realen Leben durchschlägt.

Also, wer der Protagonist "Agathenon" nun wirklich ist, das ist unwichtig.
Wichtig ist, was er oder sie nach außen hin darstellen möchte und was aus seinem realen Leben dort hinein spielt und wer sich letztendlich soo zu ihm bekennt,
daß er quasi dessen Rolle in der Wikipedia (und jetzt in dem neuen Google-Hetzblog im Real-Life) übernimmt.

Im Theater bei der Wikipedia tritt er als Ur-Bayer, Macho und leichter Raucher auf und meint gar, daß er "Linksträger" ist.
Dabei kann er imho eine gewisse Weiblichkeit und seine/ihre beruflichen Fähigkeiten aus dem Real-Life nicht so recht verbergen, wie (nicht nur) diese Bearbeitung in der Wikipedia als imho Oberlehrer/in und Erbsenzähler/in zeigt.
Interessant war auch die Tatsache in der Wikipedia, daß Herr W. A. Kirchmeier im Zuge einer Vandalismus-Meldung von einem Admin hart angegangen wurde und gar mit dem Rausschmiß bedroht wurde, Agathenon aber dagegen nicht so recht sein verdientes Fett ab bekam, obwohl beide quasi als Zwillinge gegen den Benutzer:Schmitty in der Wikipedia auftraten.
 
Siehe hier, genau oberhalb von "Agathenon":
(BK) @Wolfgang A. Kirchmeier: Du bist seid November 2018 angemeldet, am 19. Dezember 2018 kommt als ca. 10. Edit dieser, der ganz offensichtlich in einem Honigtopf in WP über Informationen spekuliert, die außerhalb von WP geflossen sind (wer, wann und wohin ist dabei völlig belanglos). Diesem Edit folgen weitere dieser Art. Klare Ansage: Du machst in WP noch einen Edit der Art (= nicht zu in WP kommunizierten, kommunizierbaren oder unerwünschten Themen in den betroffenen Honigtöpfen - und das wird weitestmöglich ausgelegt) und der Account verlässt uns. --He3nry Disk. 11:42, 17. Dez. 2019 (CET)

Aus dem anonym geführten und gegen Kommentare abgeschotteten neuen Hetzblog heraus wurde ich gefragt, was mir die Familie Kirchmeier getan habe?
"Ich bin Gerry.¿Me has oído, pala? Und was hat dir (oder besser: euch) Wolfgangs Familie getan?
Biste sprachlos? Señora Geraldina"
Nun, das ist recht einfach zu beantworten, liebe Gerry:
Der anonym agierende Wikipedia Benutzer:Agathenon ist offensichtlich dieser Familie oder deren Freundeskreis zu zu ordnen. 
Und wenn Du die 
gesicherten Protokolle von Agathenon, W.A.Kirchmeier und Schmitty in der Wikipedia einmal aufmerksam gelesen hast, dann dürften Dir die Schuppen von den Augen fallen. 
Fang einfach hier an und wenn Du weiteren Lesestoff brauchst, dann sag es mir.
- Ich lasse mich u.a. nicht gern als Kumpel von Stuart Styron darstellen und ich mag solche Worte wie Dam yehudi nakam aus der Feder eines Agathenon nun auch nicht gerade. -

Auch lesenswert: Trolle und Bullschit

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Jeder Kommentar ist willkommen.
Kommentare, die mir nicht gefallen (weil z.B. mit HateSpeech gespickt) lese ich natürlich,
werde diese aber nicht veröffentlichen, um die Gefühle meiner Leser zu schonen.

In diesem Sinne,
euer Rentner Anton

Diese Blog-Beiträge könnten dich auch interessieren:

Interessante Google Such-Begriffe: HateSpeech

HateSpeech im Netz,  schaut einmal genau hin! Und bitte, kommt mir nicht mit dem untauglichen Streitgespräch, wer denn nun zuerst da war:...

Die meistgelesenen Blogbeiträge: