Verstehe einer diese Wikipedianer . . .

Für neue Leser in diesem Blog

Wer die Wikipedia als Enzyklopädie
und die
 Wikipedianer als Macher dieser Enzyklopädie verstehen will,
der sollte sich "einmal"
die Ausführungen des 
Benutzer:Southpark zu Gemüte führen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Southpark/Playing_Wikipedia
  
"Die Wikipedia ist ein browserbasiertes MMORPG (Massively Multiplayer Online Role-Playing Game).
Das wahrscheinlich erfolgreichste MMORPG des Planeten Erde
spielt in der aufregenden Welt der Enzyklopädien."

Diesen Wikipedianer Dirk Franke findet ihr
auch in seinem privaten Blog: 
iberty.net

31. März 2020 - 09:08 h

Adiós pata de conejo

Samstag, 14. März 2020

Rezension zum "Schwarzbuch Wikipedia" (Dr. A. Mäckler)

Dieses Buch ist nichts für
leichtgläubige Leser!

Das neue Schwarzbuch Wikipedia des Herrn Mäckler
ist nur für Sachkundige lesenswert, wenn sie denn auch geneigt sind, das Gelesene kritisch zu hinterfragen.
Der durchschnittliche Leser wird diese Sammlung von unausgewogenen Meinungen enttäuschter Autoren vermutlich schnell in den Papierkorb versenken.
  


Das neue Kampf-Buch gegen die Wikipedia.  
  
 Es liest sich ein wenig wie 
Der Herausgeber ist 

Das Erscheinungsdatum war der 28. Februar 2020.
Das Exemplar kam bei mir am 6. März 2020 an.
Der Titel lautet "Schwarzbuch Wikipedia"
Der Untertitel lautet:
"Schwarzbuch Wikipedia: Mobbing, Diffamierung und Falschinformation in der Online-Enzyklopädie und was jetzt dagegen getan werden muss."
  
   Herr Mäckler hat als Herausgeber nur einen kleinen Teil des Inhaltes selbst verfaßt und tritt meist nur als Interviewer seiner Text liefernden Gastautoren auf.
Seine Gästeliste liest sich ein wenig wie das "Who is Who" von Mitmenschen, die ohnehin schon zu den eher umstrittenen Figuren in der Gesellschaft gehören.
Der Autorenreigen startet im Buch schon früh mit einem gestandenen Paläontologen, der auch dem Kreativitismus (heute Intelligent-Design-Bewegung genannt) anhängt und geht weiter zu einem Vertreter der alternativen Medizin
Herr Mäckler scheint am Ende mit Autoren, die der AfD zugeneigt scheinen, zu liebäugeln. 
Insgesamt scheint mir eine objektive Betrachtung, der in der Wikipedia bestehenden Probleme, im Inhalt dieses Buches nicht gegeben.  
  
 Ich habe in diesem Buch nur zwei Autoren gefunden, die ich für annähernd objektiv halte.
Dennoch gebe ich dem Buch 3 Punkte bei Amazon, denn der geübte und kritische Leser wird sicherlich auch die wenigen berechtigten Kritikpunkte an der Wikipedia nicht in dem Wust der sachlich fragwürdigen Kritik übersehen.  

 Meine Meinung:
Es fehlt der Wikipedia an einem funktionierenden Qualitäts- und Konflikt-Management und an einer wirklich neutralen Administratoren-Schicht, die keinen Seilschaften verpflichtet ist.  
Auch eine bessere Auswahl und Schulung der in der Wikipedia ehrenamtlich Schreibenden wäre wünschenswert.
Bezeichnend für die bisherigen 4 sehr fragwürdigen  Kommentare (und den 13 Kritiken zu diesen meist abstrusen Kommentaren) bei Amazon.de, die zum Teil aus dem Hause des wirren Wikipedia-Kirchmeier-Komplexes, stammen, ist, daß diese schon zur Stelle waren, als es dem objektiven und in die Tiefe gehenden Leser noch gar nicht möglich war, den Inhalt des Schwarzbuches wirklich vollständig zu lesen und zu verstehen.  
  
 Siehe auch diesen Link zu den bisherigen Amazon-Rezensionen im Archive.ph
Die aktuellen Bewertungen bei Amazon sind hier zu finden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Jeder Kommentar ist willkommen.
Kommentare, die mir nicht gefallen (weil z.B. mit HateSpeech gespickt) lese ich natürlich,
werde diese aber nicht veröffentlichen, um die Gefühle meiner Leser zu schonen.

In diesem Sinne,
euer Rentner Anton

Diese Blog-Beiträge könnten dich auch interessieren:

Interessante Google Such-Begriffe: HateSpeech

HateSpeech im Netz,  schaut einmal genau hin! Und bitte, kommt mir nicht mit dem untauglichen Streitgespräch, wer denn nun zuerst da war:...

Die meistgelesenen Blogbeiträge: