Verstehe einer diese Wikipedianer . . .

Für neue Leser in diesem Blog

Wer die Wikipedia als Enzyklopädie
und die
 Wikipedianer als Macher dieser Enzyklopädie verstehen will,
der sollte sich "einmal"
die Ausführungen des 
Benutzer:Southpark zu Gemüte führen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Southpark/Playing_Wikipedia
  
"Die Wikipedia ist ein browserbasiertes MMORPG (Massively Multiplayer Online Role-Playing Game).
Das wahrscheinlich erfolgreichste MMORPG des Planeten Erde
spielt in der aufregenden Welt der Enzyklopädien."

Diesen Wikipedianer Dirk Franke findet ihr
auch in seinem privaten Blog: 
iberty.net

31. März 2020 - 09:08 h

Adiós pata de conejo

Freitag, 28. Februar 2020

Was haben 3 aktuelle Wikipedia-Kritiker gemeinsam?

Die letzte Aktualisierung dieses Beitrag erfolgte
am 29.02.2020 - 11:19 h
  
Hinweis: Dieser Beitrag ist ständiger Änderung und Erweiterung unterworfen.
Sollten Teile dieses Beitrags einer Korrektur bedürfen oder wird der Abdruck einer Gegendarstellung verlangt, so bitte ich diese Anmerkungen im Kommentarfeld dieses Posts einzustellen.
Im Übrigen verweise ich auf mein Impressum.

Nun, der Biograph A. Mäckler,
der Künstler Stuart Styron,
und der Engelwerks-Geschädigte und -Gegner Wolfgang A. Kirchmeier (aka. Agathenon und früher Sektenschreck) hatten offensichtlich alle drei ein wichtiges Ziel: 
 
  
 Sie wollten "Wer" sein und in der Wikipedia gelistet  werden. 
Imho ein Mißbrauch der Wikipedia als "Who is Who"-Adressbuch und Werbeplatz.   
 Der Eine, um seine geschäftlichen Aktivitäten zu befördern, der Andere um sein Ego aufzupäppeln und der Dritte, um sein Sendungsbewußtsein oder seine paranoiden Ängste in der Wikipedia auszuleben.
Oder es sind alle 3 Motive, miteinander verwoben.  
   
 Herr Mäckler ist ehrlich und sinniert auf seiner eigenen Internetseite selbst über den Nutzen eines Wikipedia-Eintrages nach.
Außerdem ist kaum zu übersehen, daß bei ihm wohl auch ein gewisser Konkurrenzneid eine größere Rolle mitgespielt haben könnte.
"Ist es gekränkter Narzissmus, der mich immer wieder mit der Wikipedia-Biografik beschäftigen lässt?"   
und 
"Wer, wie ich, seit rund 30 Jahren als freier Publizist arbeitet, weiß, dass Klappern zum Handwerk gehört. 'Personal branding' kann man das nennen, oder einfach Selbstvermarktung."  
 Herr Styron kann sicherlich auch die vorstehend genannten Motive für sich beanspruchen.
Bedauerlich ist dabei, daß er sich zu einem verbissenen Wikipedia-Stalker entwickelt hat und vor Nötigungen nicht zurück schreckte.
Siehe:
    
  
 Bei dem guten Herrn Kirchmeier werden die Motive erst deutlich, wenn man etwas in der Vergangenheit der Wikipedia herum stochert; denn erst dann wird wird ein gewisses geschäftliches Interesse, gemixt mit einem ausgeprägten Sendungsbewußtsein deutlich.
Es galt, sein Buch "Sind im Engelwerk die Teufel los?" in der Wikipedia unter zu bringen und
(hier imho zu Recht) vor dieser "katholischen Sekte" zu warnen.  
  
 Siehe Einstufung seitens des Wikipedia Benutzers Simandrom in der Wikipedia zur Listung des angeblichen "Tatsachenberichtes" Kirchmeiers:
Version vom 12. Dezember 2006, 16:10 Uhr  
Simandron (Diskussion | Beiträge)(→‎Sekundärliteratur: Eigenwerbung von Herrn Kirchmeier alias Sektenschreck entfernt. Der Titel gehört unter das Stichwort Verschwörungstheorien.) →
Daraufhin erfolgte dann ein kurzer Edit-War und im März 2012 schmiß der Benutzer Simandron dann das Handtuch in der Wikipedia.   
   

Herr Mäckler erreichte nach zähem Ringen sein Ziel und erhielt seinen Eintrag in der Wikipedia.
Zur Zeit kämpft er allerdings eher gegen die Wikipedia (Anonymität von dort aktiv schreibenden Benutzern), obwohl er sich dort ja seinen Platz ergattert hat.
Daß er sich bei seinen Beweisen für Mißstände in der Wikipedia ausgerechnet auch fragwürdiger Quellen, aus dem Bereich der Verschwörungstheoretiker, bedient, halte ich für bedauerlich. 


Herr Styron hatte kurzfristig einen Platz in der Wikipedia, verlor diesen aber wieder wegen mangelnder Relevanz und wegen seiner Vielzahl an Sockenpuppen.
Aber auch ein ausgesprochener "Global-Ban" konnte seine Stalking-Aktivitäten gegen Mitarbeiter und Autoren der Wikipedia bisher kein Ende Bereiten.
Seit Anfang Januar 2020 hält er sich aber deutlich im Netz zurück.


Herr W. A. Kirchmeier trat zunächst unauffällig als aktiver Benutzer der Wikipedia auf und nutzte angeblich dazu mehrere Aliase.
Zunächst wurde ihm der Name Benutzer:Sektenschreck unterstellt (vom Benutzer:Simandron) und zur Zeit ist der Name Benutzer:Agathenon im Gespräch.

Die Indizienlage hierzu ist recht eindeutig.
Siehe hierzu auch den vermutlich aus seiner Feder stammenden Kurz-Blog mit der Verknüpfung zu seinem Angriff gegen die inzwischen "erfolgreich" indizierte "WikiMannia": Abschied nach Erfolg 
Falls dieser Blog gelöscht oder verändert wurde, so findet ihr hier eine Sicherung im Archive.is 
vom 23. Februar 2020.

Siehe auch den Twitter-Post (ganz unten) unter:
https://www.schwarzbuch-wikipedia.de/gedanken-zum-erscheinen-des-schwarzbuchs-wikipedia/

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Jeder Kommentar ist willkommen.
Kommentare, die mir nicht gefallen (weil z.B. mit HateSpeech gespickt) lese ich natürlich,
werde diese aber nicht veröffentlichen, um die Gefühle meiner Leser zu schonen.

In diesem Sinne,
euer Rentner Anton

Diese Blog-Beiträge könnten dich auch interessieren:

Interessante Google Such-Begriffe: HateSpeech

HateSpeech im Netz,  schaut einmal genau hin! Und bitte, kommt mir nicht mit dem untauglichen Streitgespräch, wer denn nun zuerst da war:...

Die meistgelesenen Blogbeiträge: